Tagesablauf

Während der Ankommensphase der Kinder findet freies Spielen des Kindes eine große Rolle denn das Spiel ist die wichtigste Grundlage des kindlichen Lernens und daher in jeder Form bedeutsam.

Das Kind hat während des freien Spiels die Möglichkeit das Material, den Ort und den Inhalt des Spiels selbst zu wählen und eigene Kreativität zu entwickeln, 

Sozialerfahrungen zu sammeln, Freundschaften aufzubauen und zu vertiefen.

Dann wird gemeinsam aufgeräumt um für den Morgenkreis Platz zu schaffen.

Wenn dann alle Kinder da sind , machen wir einen gemeinsamen Morgenkreis indem wir mit den Kindern ein Begrüßungslied, begleitet durch verschiedene Musikinstrumente die die Kinder spielen dürfen, singen. 

Jedes Kind wird noch mal mit unserer derzeitigen Plüschfigur aus dem Märchenwald begrüßt und dann passend zur Jahreszeit oder passend zum Plüschtier ein Fingerspiel gemacht oder ein Lied gesungen.

Danach decken wir zusammen den Tisch für das Frühstück. Nach dem Frühstück helfen wir den Kindern ihr Geschirr und ihre Taschen wegzuräumen (sofern sie es schon alleine können).

Je nach Wetterlage gehen wir gemeinsam in den Gartenoder auf den Hof oder unternehmen Ausflüge ins Feld und Dorf.

Bei schlechterem Wetter spielen, malen, lesen vor oder basteln mit den Kindern.

Zwischen 11:30 Uhr und 12:00 Uhr nehmen wir das gemeinsame Mittagessen mit den Kindern ein.

Manche Kinder gehen danach zum schlafen, es findet dann noch mal freies Spiel statt oder werden Bastel- und Malaktivitäten angeboten.

Den Nachmittagssnack mit Joghurt oder Obst nehmen wir gegen 14:30 Uhr dann mit den Kindern gemeinsam ein.

Natürlich kann es immer abweichungen geben denn nicht jeder Tag ist gleich.